Nachhaltiger einkaufen bei Aldi Süd + meine veganen must haves

Nachhaltiges Einkaufen kann eine komplizierte Sache sein. Nehme ich die Bio Gurke in Plastik, oder die konventionelle ohne Plastik? Und woher kommt eigentlich das Fleisch in der Tiefkühltheke? Als bewusster Verbraucher kann man sich so einige Fragen stellen und sich das Leben schwer machen. Dabei ist niemand perfekt und wenn jeder nach seinem besten Wissen und gewissen handelt, dann ist schon viel getan. Im heutigen Artikel soll es darum gehen wie jeder, egal ob Öko-Experte oder völlig Unwissender, im Supermarkt um die Ecke (in diesem Fall Aldi Süd) nachhaltiger einkaufen kann. 


Einkauf planen: Überlege dir was du für die Woche brauchst, was du kochen möchtest und kaufe danach ein. Wenn man ein mal die Woche einen großen Einkauf macht, vermeidet man Spontankäufe und schont den Geldbeutel. Der Weg zum Supermarkt muss auch nur ein mal zurückgelegt werden. Wenn du richtig organisiert sein willst, kannst du deinen Einkauf auch nach Saison planen. Im Internet findet man viele Saisonkalender, die dabei helfen. Bei Aldi gibt es einige Dinge, wie Kürbis auch nur in der entsprechenden Saison, was ich super finde. 

Nimm doch mal das Fahrrad: Der Supermarkt ist bei dir direkt um die Ecke? Super, dann lauf doch mal oder nimm das Fahrrad zum Einkaufen. Für einen großen Wocheneinkauf empfehle ich dir einen Rucksack, Fahrradtaschen, oder einen Fahrradanhänger (der ganz oben auf meiner Wunschliste steht). 

Gemüse ohne Plastik: Bei Aldi Süd gibt es seit einiger Zeit viel Obst und Gemüse lose zu kaufen. Also nimm doch einfach mal was ohne Plastik. So kannst du auch die Mengen die du kaufst selber bestimmen und musst am Ende nicht so viel wegwerfen, wenn du es nicht schaffst alles zu essen. Außerdem verursachst du so weniger Müll.



Siegel: Aldi hat einige Siegel an welchen du dich orientieren kannst. Das Bio-, Fairtrade-, Vegan- und das Vegetarischsiegel. In manchen Filialen gibt es sogar eine extra Fairtrade- oder Bioabteilung. Jedes Siegel hat unterschiedliche Richtlinien. Ein Produkt muss nicht 100% fair gehandelt sein um das Fairtradesiegel zu erhalten, dennoch kannst du so als Konsument deinem Kauf eine Stimme geben. 

Vegetarisch oder vegan: Verzichte doch mal auf Fleisch. Wenn du auf deinem Speiseplan mehr Obst und Gemüse einbaust, dann hast du schon ganz schön viel für die Umwelt getan. Peta hat einen Artikel zu dem Thema, den du hier nachlesen kannst. 

Aktionstage: Aldi hat einige Aktionstage über das Jahr verteilt. Die solltest du unbedingt im Auge behalten. Es gibt z.B. Bio- oder Fairtradetage. Oft gibt es in diesen Zeitraum faire, vegane oder bio Produkte, die es sonst nicht im Sortiment gibt. Kokosöl, Pasta aus Linsen, oder bio Limonade zum Beispiel.

Der Gute Jute: Ach ja, der einfachste Tipp, aber doch immer wieder erwähnenswert - Bring deinen eigenen Beutel mit! Die Plastiktüte kostet mittlerweile Geld (zum Glück) und mit dem kannst du bestimmt etwas besseres anfangen. Du vermeidest so eine menge Müll. 


Meine veganen must haves: Bei Aldi Süd gibt es einige vegane Produkte, die immer wieder in meinem Beutel landen. Ein paar davon kannst du hier in meinem YouTube Video sehen. Aber hier sind noch mal alle meine must haves in schriftlicher Form: Hummus, veganes Hack, bio zartbitter Kekse, und der Haferdrink mit Mandel. 

Was ich mir von Aldi Süd wünsche wäre, dass sie ihre Kennzeichnung ausbauen. Einige Produkte wie die bio Kekse sind vegan, aber ohne Label. Außerdem sollte es mehr fairtrade Produkte geben. ich wünsche ich mir vegane Pizza und veganen Joghurt (schafft Lidl ja schließlich auch).


Wenn dir meine Artikel gefallen, würde ich mich über deine Unterstützung freuen. Klick einfach auf den Coffee-Button!



Dieser Artikel ist übrigens nicht gesponsert.

Naturkosmetik Sonnenschutz fürs Gesicht von Alga Maris - Worth the hype?

Ich bin nun wirklich keine Hautpflege-Expertin, genauer gesagt kenne ich mich mit dem Thema so gut wie gar nicht aus. Es gibt aber seit ein paar Monaten ein, zwei Dinge die ich berücksichtige. Zum Einen versuche ich langsam auf reizarme Pflege zu wechseln. Das heißt ich verwende Produkte die mild formuliert sind und meine Haut nicht unnötig irritieren. Das ist zumindest der aktuelle Stand. Zum Anderen verwende ich seit letztem Jahr regelmäßig, also täglich, Sonnenschutz im Gesicht. Früher habe ich das für unnötig gehalten, aber durch Shenja und ihren Blog Incipedia wurde ich dann doch beeinflusst und gab dem Sonnenschutz einfach mal eine Chance. 
Aber warum sollte man eigentlich Sonnenschutz im Gesicht verwenden? Man kann so der Hautalterung vorbeugen und das Hautkrebsrisiko senken. Übrigens wirken die Sonnenstrahlen auch im Schatten und im Winter. Die UVA Strahlen sind selbst dann noch vorhanden und sorgen für Faltenbildung und Kollagen-Abbau. Wer zu diesem Thema genaueres wissen möchte, dem lege ich Shenjas Blog und YouTube-Kanal sehr ans Herz. Ich vertraue ihrer Meinung und schaue mir viel mild formulierte Produkte an, die sie empfiehlt.
Nun musste ich aber erst mal den richtigen Sonnenschutz für mich finden. Ich habe Mischhaut und das hat mich ehrlich gesagt lange zurückgehalten mich mit Sonnencreme (fürs Gesicht) zu befassen. Sonnencreme ist fettig, wird weiß und fühlt sich nicht grade angenehm an. Wie sollte ich denn da etwas fürs Gesicht finden? Am liebsten wollte ich eine Sonnencreme von dm. Aber alle Tübchen, die fürs Gesicht gekennzeichnet waren, oder als mattierend beschrieben, konnte ich getrost in die Tonne klopfen. Egal ob von Alverde oder Sundance. Zufrieden war ich mit einem Fluid für fettige Haut mit LSF 30 das es günstig bei Rossmann gab, das wurde aber aus dem Sortiment genommen.
Also musste ich wieder von vorne anfangen. Diesmal wollte ich ein Produkt aus der Naturkosmetik. Bei meinen Recherchen bin ich auf die Crème solaire teintée visage 30 von Alga Maris gestoßen. Und nach langem Zögern habe ich es mir endlich gekauft.


Das Produkt ist in der Beautyszene wirklich gehypt. Aber was kann es eigentlich? Das gute Stück kostet zwischen 15 und 17 Euro. Ihr bekommt es online z.B. bei Najoba oder offline z.B. bei Alantura. 50 ml sind enthalten und es handelt sich um zertifizierte Naturkosmetik. 
meine Variante hat eine leichte Tönung, daher ist das Weißeln, wie bei normalem Sonnenschutz überhaupt nicht gegeben. Die Creme gleicht so meine Haut leicht aus und ich verwende danach oft nur noch etwas Concealer und Puder. Bei meinem Sonnenschutz ohne Tönung hatte ich oft das Bedürfnis Foundation zu tragen. 
Die Creme von Alga Maris kommt wunderbar mit meinem öligen Hautpartien zurecht. Die Creme fühlt sich nicht ölig oder speckig an. Soweit ich weiß ist das Produkt sogar vegan. Es gibt die Creme in zwei Farben, ich besitze die hellere. Die dürfte für ganz blasse Häutchen aber etwas zu dunkel sein. Ich für meinen Teil bin ganz verliebt in dieses Produkt und kann sagen, hier lohnt sich der Hype auf jeden Fall!

Weitere Reviews findet ihr bei ein bisschen vegan und bei Fräulein Immergrün.


Verwendet ihr regelmäßig Sonnenschutz im Gesicht? Erzählt mir eure Sonnencreme-Geschichte und welche eure liebste Sonnencreme fürs Gesicht ist!

TrendRaider Box August 2017 Unboxing - Chill n Grill (PP)

Gestern kam bei mir die neue TrendRaider Box* an. Diesmal steht sie unter dem Thema Grill n Chill, dem ich erst skeptisch gegenüber stand. Grillen ist nicht meine liebste Beschäftigung, muss ich gestehen. Daher war ich besonders überrascht, dass mir diese Box von allen, die ich bis jetzt testen durfte (siehe hier und hier), am besten gefällt. Diesmal kann ich wirklich mit jedem Produkt etwas anfangen. Nun aber zum Inhalt:


Hier, als Untergrund, seht ihr ein Hammamtuch. Es ist GOTS-zertifiziert und fair produziert. Perfekt als Strandtuch, oder Picknickdecke. Minimalistisch und schön. Eine Ausgabe der Vegan World gab es auch wieder. 
Natürlich brauch man auch was zum Grillen. Da haben die lieben Leute von TrendRaider Soja-Bratlinge von Davert reingepackt. So steht veganen Burgern nichts im Weg. 
Außerdem gab es eine Senfsauce einer Berliner Manufaktur, ebenfalls vegan, aus natürlichen Zutaten. 
Falls man sich einen Sonnenbrand geholt hat, weiß die Box auch hier Abhilfe zu schaffen. Die 8-in-1 Allroundcreme von Human+Kind beruhigt verbrannte Haut. Außerdem heilt sie kleine Wunden und spendet trockener Haut Feuchigkeit. Auf dieses Produkt bin ich sehr gespannt. 
Und wenn wir uns die Hände beim Grillen schmutzig gemacht haben ist das auch kein Problem. Die Dudu-Osun-Seife, die bio, fair und 100% biologisch abbaubar ist, macht die Hände wieder sauber. Man kann sie bedenkenlos in der Natur benutzen. 
Nach dem Motto "less waste more taste" gab es noch einen Strohhalm aus Glas, über den ich mich am meisten gefreut habe. Wirklich eine Coole Sache. Wusstet ihr, dass 3 Milliarden Plastik Strohhalme täglich weltweit weggeworfen werden? Sie gehören zu den Top 5 Verschmutzern der Meere! 
Wenn wir einen Strohhalm haben, brauchen wir auch einen coolen Drink. Dafür gab es in der Box losen Tee von TEATales. Und weil zum Chillen auch gute Musik gehört, gibt es noch eine sound of summer CD obendrauf.


Hammamtuch von Ege Organics 19,95€
Soja-Bratlinge von Davert 3,29€
8-in-1 Allroundcreme von Human+Kind 19,95€
Berliner Senfsauce von Haus der feinen Kost 3,95€
Vegan World Magazin 1,95€
Strohhalm von HALM 9,90€
Dudu-Osun-Seife von Spa Vivent 1,90€
Eistee von TEATales 4,95€
Sommer CD von TrendRaider 9,95€


Diese Box gefällt mir wirklich total gut. Sie ist nützlich, nachhaltig und gut durchdacht. Wie gefällt sie euch? Habt ihr die Box schon abonniert? Welches Produkt gefällt euch am besten? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Mit dem Code larytales10 bekommt ihr auf eure Bestellung einen Rabatt!

25 Tipps für deine entspannte Morgenroutine

Wer wünscht sie sich nicht, die perfekte Morgenroutine? Entspannt und gut gelaunt soll sie uns in den Tag bringen. Schnell gehen muss sie, aber trotzdem einige wichtige Schritte und To-Do's enthalten. Die Realität sieht dann bei vielen ganz anders aus. Auch ich drücke die Snooze-Taste, leider, viel zu oft. Es gibt Phasen da bin ich ein absoluter Morgenmensch und schaffe es um sieben aus dem Bett. Und obwohl ich morgens, generell, produktiver bin, schaffe ich es oft trotzdem erst viel zu spät aus dem Bett. Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht und teile heute mit euch 25 Tipps für deine (und meine) entspannte Morgenroutine. Ihr müsst natürlich nicht alle auf einmal anwenden, aber vielleicht kann euch der ein oder andere Tipp helfen.

enspannt in den Tag starten

Meide die Snooze-Taste
Mache dein Bett
Iss ein gesundes Frühstück
Mache ein kurzes Workout (hier meine liebsten)
Sei kreativ: Schreibe oder zeichne ein paar Minuten
Lese ein paar Seiten in einem Buch
Bete
Höre einen Podcast
Lüfte die Wohnung gut durch
Trinke deinen Kaffee an der frischen Luft
Plane deinen Tag
Setze dir Tagesziele
Erledige etwas (kleines) von deiner To-Do-Liste
Mach dich schön - für dich selbst
Stehe 30 min früher auf, als sonst
Genieße Zeit mit deinem Partner
Ignoriere dein Handy und deinen Fernseher
Höre Musik, die dich zum Tanzen bringt
Gehe mit deinem Hund raus (oder kümmer dich um dein Haustier)
Räume 5 min auf
Checke deinen Kalender
Streiche unwichtige Dinge von deiner To-Do-Liste
Schreibe jemandem eine liebe Nachricht
Schreibe auf wofür du an diesem Tag dankbar bist
Geh am Vorabend mal früher ins Bett


Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr eine Morgenroutine? Wenn ja, wie sieht sie aus? Seit ihr eher morgens oder abends produktiv? Lasst mir eure Tipps und Erfahrungen in den Kommentaren da!

Was mein Glaube mit Nachhaltigkeit zu tun hat?

„Eines Tages fällt dir auf, dass du 99% nicht brauchst. Du nimmst all den Ballast und schmeißt ihn weg, denn es reist sich besser, mit leichtem Gepäck.“ Das singt die Sängerin von Silbermond in dem Lied Leichtes Gepäck. Genau so ging es mir vor einigen Monaten. Ich stand vor meinem Kleiderschrank und fühlte mich überfordert von der Masse an Kleidungsstücken. Ich öffnete meine Schubladen und sah so viel Schminke, dass es für zwei Personen reichen würde. Alles erdrückte mich. Ich hatte von allem einfach zu viel. Für mich gab es nur eine logische Konsequenz. Ich musste aussortieren und zwar knallhart! 

Leicht befreit
Ich sortierte alles aus, Kleidung, Bücher, Kosmetik, Küchenutensilien, alles. Was ich konnte verschenkte, oder spendete ich. Und siehe da, ich fühlte mich so befreit! Aber das konnte es doch nicht gewesen sein, oder? Ich begann mich zu fragen, was eigentlich Gott zu der ganzen Sache sagt. Hat Gott eine Meinung zum Thema Verschwendung? Ist Gott Umweltschutz wichtig? Ist Gott vielleicht sogar Minimalist? Als Christen sollten wir Gott immerhin in jeden unserer Schritte mit einbeziehen. Und so begann meine Reise in ein nachhaltigeres Leben.

Christ sein und Nachhaltigkeit

Schöpfungsauftrag
Ich begann Gottes Schöpfung zu beobachten. Wie war die Schöpfung bevor Adam und Eva den Garten Eden, wegen ihrer Sünde, verlassen mussten? Wie war die Schöpfung heute und welche Entwicklung hatte sie hinter sich? Ich muss zugeben, dass ich Anfangs wirklich erschrocken und traurig war. Ich zweifelte an der Gesellschaft, der Politik, an der ganzen Menschheit. Menschen beuten sich gegenseitig aus. Jeder schaut nur noch auf sich. Tiere werden für unser Vergnügen und unsere Schönheit gequält. Wunder der Schöpfung sterben aus. Das kann doch nicht richtig sein! Da läuft doch etwas ganz gewaltig schief! Ich sehe die Bewahrung und Gestaltung der Schöpfung ganz klar in unserer Pflicht als Christen, aber auch der Menschheit. Wir haben das Leid einfach ausgelagert, in andere Länder. Aus den Augen aus dem Sinn. Aber so einfach ist das nicht. Gott hat uns in der Bibel einen klaren Auftrag gegeben. In Genesis 2,15 sagt Gott wir sollen die Erde bebauen und behüten, nicht beherrschen und zerstören. 

Ehrlich hinterfragt
Aber wo soll man anfangen? Was kann ich tun? Alleine kann ich die Welt nicht retten. Nein, alleine kann ich das nicht, aber mit euch und mit Gott. Jeder kann etwas dazu beitragen, dass die Welt wieder ein bisschen grüner wird.
Das Thema Nachhaltigkeit hat ganz viel mit Selbstreflektion zu tun. Man muss sich erst ein mal selbst betrachten. Wo liegen meine Schwächen? Lasse ich mich vielleicht von meinen Eltern, mit dem Auto, zur Schule fahren, obwohl ich auch mit dem Fahrrad fahren könnte? Kaufe ich mir jeden Morgen einen Coffee-to-go-Becher, obwohl ich eine Thermoskanne zu Hause stehen habe? Kaufe ich wahllos Beautykram in der nächsten Drogerie, weil YouTuber XY ihn in die Kamera gehalten hat? Ich gebe zu: Autofahren ist super bequem, mit dem Coffee-to-go-Becher habe ich mich cool gefühlt und ich bin teilweise drei mal die Woche in die nächste Drogerie gegangen, nur um des Kaufens willen. Aber du kannst es besser machen und ich auch.

Beten, Danken, Handeln
Ein wichtiger Punkt hierbei ist das Gebet. Zum einen für die Schöpfung im allgemeinen, aber auch, dass Gott und hilft seinen Willen zu erkennen und ihn in uns zu bewirken. Wir sollten ihm danken, dass wir in diesem Luxus leben und Frieden genießen dürfen. Wir sollten Gott danken, dass wir eine Stimme haben und für die eintreten können, die Stumm sind. Wenn die Näherinnen in Bangladesch nicht gehört werden, müssen wir für sie kämpfen. Wenn die Tiere im Labor leiden, müssen wir für sie sprechen. Bewusster Konsum ist hier das Stichwort. Woher kommen die Dinge die ich kaufe? Gibt es eine besser Alternative? Fair produzierte Kleidung? Naturkosmetik ohne Tierversuche? Jutebeutel statt Plastiktasche? Du hast die Wahl! 

Nachhaltiger Kaffee

Klein anfangen
Klar ist es nicht immer einfach. Gerade am Anfang hat man das Gefühl, man müsse alles ändern. Aber auch wenn du nur eine Sache änderst und diese konsequent durchziehst, hat das schon einen großen Effekt.Wusstet ihr, dass man sich nach 18 Tagen schon neue Gewohnheiten antrainieren kann? Es ist also gar nicht so schwer, man muss nur dran bleiben. Ich trinke meinen Kaffee z.B. nur noch aus meinem eigenen Becher mit veganer Milchalternative. Schon nach ein paar Wochen konnte ich es mir nicht mehr vorstellen Kaffee mit normaler Milch zu trinken. In der Droegerie findet man mittlerweile ein großes Angebot an günstiger Naturkosmetik ohne Tierversuche. Viele Produkte sind sogar vegan. Auf der Website von PETA gibt es eine Liste mit allen Marken, die vertraglich zusichern, keine Tierversuche an ihren Kosmetika durchzuführen. Mit der Suchmaschine Ecosia pflanzt man bei jedem gesuchten Begriff einen Baum. Stellt Ecosia einfach als Standardsuchmaschine ein. 

Gemeinsam starten
Gebt Gottes Schöpfung die Ehre, indem ihr aktiv werdet, kritisch denkt und eure Stimme einsetzt. Fragt mal eure beste Freundin, oder euren Kumpel was sie über das Thema denken. Diskutiert in eurem Jugendkreis oder der Gemeinde über Umweltschutz. Ihr könnt auch eine coole Aktion für eure Stadt planen. Müll sammeln oder Spenden für ein Tierheim besorgen. Steckt euch einen Jutebeutel in die Tasche, so seid ihr für jeden Fall gerüstet. Bestimmt gibt es in eurer Stadt auch einen Umwelt- und Tierschutzverein, dem ihr beitreten könnt. Folgt Instagrammern und YouTubern, die euch regelmäßig Input zu einem grüneren Lifestyle geben und euch inspirieren (z.B. DariaDaria, heylilahey oder rethinknation). Das Wichtigste aber: Macht euch bewusst, auf was für einem tollen Planeten wir leben und überlegt euch, was ihr (du) dazu beitragen kannst, diese geniale Schöpfung zu bewahren.


Dieser Artikel ist für das christliche Jugendmagazin Teensmag entstanden
Fotos von unsplash

DIY: Upcycling - Tetrapack als Blumenkasten


Etwas, dass sich sehr schnell ansammeln kann sind alte Verpackungen von Milch, Pflanzendrinks oder Säften. Der gute alte Tetrapack kann aber noch viel mehr, als nach dem Leeren einfach im Müll zu landen. Als ich plante unsere Terrasse auf zu hübschen , aber nicht so viel Geld ausgeben wollte, kam mir die Idee zum heutigen DIY. Der Tetrapack wurde kurzerhand zum Blumenkasten umfunktioniert. Sieht schick aus, geht super einfach und gibt dem Müll ein zweites Leben.


Was du brauchst:
Alte Tetrapacks
Sprühfarbe
Planzen, Blumen oder Gemüse
Hammer und Nagel
Blumenerde
Teppichmesser
eine kleine Schaufel



Als erstes muss der Tetrapack ein schönes Äußeres bekommen. Ich hatte noch goldene Sprühfarbe zu Hause und habe ihm ein güldenden Anstrich verpasst. Welche Farbe ihr wählt ist natürlich euch überlassen. Danach habe ich mit einer dicken Schraube (Nagel geht besser) und einem Hammer, Löcher in die Unterseite geschlagen, damit später das Wasser gut abfließen kann. 




Jetzt könnt ihr die Oberseite mit einem Teppichmesser ausschneiden. Danach muss der Tetrapack nur noch mit Erde gefüllt und bepflanzt werden. Und schon haben eure Pflanzen, Blumen, Früchte oder euer Gemüse ein neues zu Hause. 


Meine liebsten Workout Videos auf YouTube

Seit einigen Wochen arbeite ich an einer Playlist zum Thema Workouts. Die YouTube Playlist soll nur für mich sein. Da mein Vertrag fürs Fitnessstudio diesen Monat ausläuft musste ich überlegen, wie ich weiterhin Sport machen kann. Mein Mann ist im Schwimmverein und geht regelmäßig ein mal in der Woche Schwimmen. Das plane ich auch zu tun. Dennoch brauche ich Abwechslung und möchte manchmal einfach zwischendurch, zu Hause, Bewegung und Sport. Ich dachte mir, dass euch das Thema bestimmt interessiert, deswegen zeige ich euch heute meine liebsten Workout Videos auf YouTube.

Aufwärmen

Das Aufwärmen habe ich lange Zeit gar nicht gemacht. Shame on me! Es ist wirklich wichtig und erleichtert die folgenden Übungen. Mit diesen beiden Aufwärm-Programmen von bodykiss bzw. blogilates geht das Aufwärmen ganz schnell und macht auch noch Spaß.




Das Workout

Ich bin nun wirklich nicht die sportlichste Person. In vielen Videos gibt es Übungen die ich gar nicht schaffe und das demotiviert mich total. Mir ist es wichtig den ganzen Körper zu bewegen, vor allem mein Rücken soll gestärkt werden. Ich wechsel immer zwischen Yoga, Pilates und gezielten Übungen für Bauch oder Beine ab. 







Sport ist so eine Sache. macht ihr regelmäßig Sport? Trainiert ihr im Studio oder zu Hause mit YouTube? Oder macht ihr vielleicht etwas ganz anderes? Schreibt es mir in die Kommentare, und lasst gerne eure liebsten Videos da!

Rezept: Salted chocolate banana popsicles - Eis am Stiel in 1 Minute - Vegan

Die Sonne knallt und ich habe total Lust auf Eis! Am liebsten veganes Eis, das auch irgendwie den Anschein macht, es sei gesund. Da mir vegane Alternativen im Supermarkt zu teuer sind, hatte ich schon vor zwei Jahren Nicecream für mich entdeckt. Man püriert gefrorene Bananen und bekommt eine super cremige Textur, die man nach Belieben gestalten kann. Hier hatte ich euch ein Rezept mit Schokolade gezeigt. Es geht aber noch einfacher! Bananenhälften am Stiel. Inspiriert dazu hat mich der Instagram Account von Fairtrade Deutschland. Dort zeigten sie Schokobanane am Stiel mit groben Meersalz. Süß und salzig? Genau mein Ding, also musste ich eine vegane Variante davon zaubern und hab die auch gleich in's Gefrierfach gesteckt.

salted chocolate popsicles - vegan

Was man braucht:
(fairtrade) Bananen
(vegane) Schokolade
grobes Meersalz
gepufften Quinoa
Eisstiele aus Holz

Die Bananen schneidet ihr in Hälften und steckt die Holzstiele rein. Die Schokolade schmelzt ihr im Wasserbad, oder in der Mikrowelle. Dann werden die Bananen in die flüssige Schoki getaucht, Überschuss abtropfen lassen, und mit grobem Salz und dem gepufften Quinoa ersetzt. Danach kommt das Ganze, über Nacht, in's Gefrierfach. Am nächsten Tag habt ihr cremiges, gesundes (besser als gekauftes) Eis am Stiel mit einem kleinen Twist. Lecker!


Warum ich nicht erwachsen sein möchte

Warum ich nicht erwachsen sein möchte

Ich bin 27 Jahre alt, lebe in meiner eigenen Wohnung, zusammen mit meinem Ehemann und meinem Hund. Eine kleine Familie. Ich gehe arbeiten, erledige den Haushalt und fahre ab und zu mal Auto. Ich bezahle Rechnungen, treffe mich regelmäßig mit meinem Vermögensberater, lasse meine Steuererklärung erledigen und zerbreche mir den Kopf darüber, welche Zusatzversicherungen ich brauche. Ich beginne den Morgen mit einem Kaffee, gehe mit meinem Hund spazieren, mache ein paar Yogaübungen und überlege, wie ich auch im Alter möglichst fit sein kann. 
Im Prinzip bin ich genau da, wo ich mich vor zehn Jahren gesehen habe. Als ich 17 war, kam mir die 27 so riesig vor. So alt, so erwachsen. Einen kleinen, aber feinen Unterschied zu meiner Vorstellung von damals gibt es allerdings. Ich fühle mich nicht im geringsten erwachsen!
Wenn ich mit meinem Mann beim Mittagessen sitze, fühle ich mich oft als würden wir Mutter, Vater, Hund spielen. Ich habe keine Ahnung von Versicherungen und möchte sie auch nicht haben. Ich fühle mich für einen Mann, eine Wohnung, einen Hund eigentlich viel zu jung. Aber dann realisiere ich - moment, ich bin gar nicht mehr 12. 
Ich flechte mir immer noch Kränze aus Blumen, laufe Barfuß über Wiesen, stecke mir schöne Steine in die Tasche und summe mein Lieblingslied. Eine Tour durch den Wald gleicht einem Ausflug in eine magische Welt und meine Wohnung ist meine sichere Burg. Mein Hund ist eigentlich ein weißes Ross und mein Mann mein bester Freund, mit dem ich so manchen Schabernack treibe und über Kleinigkeiten minutenlang, laut lache!
Ich möchte gar nicht erwachsen werden. Ich möchte für immer träumen, wenn ich eine Seifenblase sehe, auf Bäume klettern, durch Wellen rennen und mir ab und zu mal das Knie aufschlagen.
Ich möchte für immer Erwachsensein spielen.


Kennt ihr diese Gefühle? Welche kindliche Eigenschaft, wollt ihr niemals verlieren? Würdet ihr euch als erwachsen beschreiben? Was sind für euch Vor- oder Nachteile, des erwachsen seins?

Berlin mit Hund - Meine Tipps

Großstadt und Hund, für viele ein No-Go. Ich sehe das anders. Richtig geplant und mit den geeigneten Orten, kann auch eine Reise in die Großstadt mit Hund äußerst schön und entspannt sein. Da ich und Emma seit, gestern aus Berlin zurück sind, teile ich heute mit euch ein paar Orte in Berlin, die Hund und Halter/in Spaß machen.

meine Tipps für Berlin mit Hund

Tempelhofer Feld: Das Tempelhofer Feld ist ein alter Flugplatz. Eingerahmt von großen Wiesen eignet es sich perfekt zum Spazieren gehen, oder picknicken. Mitten auf dem Feld gibt es eine große, eingezäunte Fläche für Hunde. Während ihr euch mit einem Kaffee, vom Coffeebike, entspannt, kann euer Vierbeiner toben und neue Bekanntschaften schließen.  

Schäfersee: Solltet ihr nach einer Unterkunft suchen, die in der Nähe eines tollen Gassi-Spots ist, empfehle ich euch den Schäfersee in Wedding. Der See ist wunderschön und die Runde eignet sich auch für kleine Hunde. Außerdem gibt es wieder Möglichkeiten für Kaffee und Snacks. Eine kleine, eingezäunte Hundefläche mit Parkour gibt es dort auch.

Schillerpark: Dieser Park ist auch in Wedding und nicht weit vom Schäfersee. Er ist riesig mit viel Grünfläche. Dort könnt ihr eine ordentliche Runde mit eurem Hund gehen.

Brammibal's Donuts: Das Café, das sich auf vegane Donuts spezialisiert hat liegt am Maybachufer. Dort gibt es gratis Leckerli für eure Hunde und Wasser. Es ist gemütlich eingerichtet und nicht nur die veganen Donuts sind super lecker. Es gibt dort auch glutenfreies Bananenbrot, Frenchtoast, Matcha und Kaffee. 



Wart ihr mit eurem Hund schon auf Reisen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und wo sollte ich mit Emma unbedingt mal hin? Schreibt eure Tipps unbedingt in die Kommentare! Ich bin gespannt.

DIY Schlüsselanhänger aus Holzperlen

Es wurde mal wieder dringend Zeit für ein Do it yourself hier auf dem Blog. Und da vor ein paar Wochen das aktuelle Teensmag erschienen ist, kann ich euch mein dafür entstandenes DIY heute auch hier zeigen. Wie alle meine DIY's ist auch dieses total einfach und schnell umzusetzen. So habe ich es einfach am Liebsten. Heute machen wir also Schlüsselanhänger aus Holzperlen, die wir mit Nagellack verzieren. Ich finde es immer gut Sachen zu verwenden, die man schon zu Hause hat. Deswegen hatte ich mich dazu entschlossen, die Perlen mit Nagellack zu verzieren.


Was ihr braucht:
Holzperlen in versch. Größen
Schlüsselringe
Nagellack
Eine Haarklammer
Einen Bleistift
Schnur


1. Die Holzperlen zur besseren Handhabung jeweils auf einen Bleistift aufspießen. Dann mit dem Pinsel der Nagellacke Muster darauf malen. Für feinere Muster kannst du eine Haarnadel zur Hilfe nehmen. Damit kann man gut Punkte auf die Holzkugeln tupfen. Danach trocknen lassen (die Holzperlen am Bleistift dazu einfach wie Lutscher in einen Becher o.Ä. stellen).


2. Die Kordel doppelt legen, die entstandene Schlaufe hinter den Schlüsselring legen und die beiden Enden durch die Schlaufe ziehen. Die bemalten Holzperlen auf die beiden losen Enden auffädeln und alles mit einem Knoten (oder zwei, wenn nötig) sichern. Fertig!


Die Idee zu diesem DIY habe ich auf Pinterest gefunden.


Alverde Pure Beauty BB Cream Review - Erster Eindruck

In meinem dm Drogeriemarkt gibt es die neue 1m Alverdetheke leider noch nicht. Ich hatte das Glück, bei einem Gewinnspiel, die Alverde Pure Beauty BB Cream in hell zu gewinnen. So konnte ich eine der Neuheiten 2017 testen. Die Pure Beauty Serie interessiert mich sehr und auch die BB Cream wollte ich unter die Lupe nehmen, hätte sie mir also auch gekauft. Ich war gespannt, ob sie eine Alternative zu der, von mir sehr geliebten, So bio etic BB Cream sein könnte. Eine Review dazu findet ihr hier.

Alverde Neuheiten 2017 BB Cream

Besonders schön an der Pure Beauty Reihe finde ich das Verpackungsdesign. Am Ende zählt jedoch der Inhalt. Die BB Cream von Alverde, in der Farbe hell, ist tatsächlich sehr hell. Auf dem Handrücken geswatched wirkt sie neutral. Beim Auftragen ist mir direkt aufgefallen, wie stark sie parfümiert ist. Das stört mich, muss ich sagen. Die Deckkraft ist nicht sehr hoch. Für mich ist sie zu gering. Gerade für junge Mädels, die ein bisschen Ausgleich ihrer Haut wünschen, erscheint mir das Produkt ausreichend. Ich hatte das Gefühl, dass die BB Cream auf dem Gesicht deutlich rosastichiger wird, als vom Swatch erwartet. Sie soll mattierend wirken und das tut sie tatsächlich. Leider hat das Finish nicht viel Einfluss auf die Haltbarkeit, denn die ist eher gering. 3 bis 4 Stunden würde ich der BB Cream zurechnen. Für mich ist dieses Produkt leider nichts, da es nicht zu mir, meiner Haut und meinen Anforderungen passt. 
Habt ihr schon ein Produkt aus der neuen Alverde Theke getestet? Oder vielleicht sogar die Pure Beauty BB Cream? Dann schreibt mir gerne eure Erfahrungen in die Kommentare. Und lest euch noch die Review zur So bio etic BB Cream durch, wenn ihr eine tolle BB Cream sucht. 

Mit Trauer umgehen - Ratschläge / Tipps

Ich habe lange überlegt ob ich zu diesem Thema einen Blogartikel schreiben möchte. Weil es ein Thema ist, dass mich so betrifft. Es ist durchaus ein wichtiges Thema. An einem Punkt, ist doch jeder von Trauer betroffen. Warum sollte ich euch also nicht verraten, was mir in schweren Zeiten hilft nicht an dem Gefühl zu ersticken? Trauer ist eine ganz individuelle Sache. Jeder Mensch trauert anders. Es mag eine Floskel sein, aber es stimmt. Nicht jeder kann seine Traurigkeit öffentlich zeigen, und das muss man auch gar nicht. Ich möchte euch heute einfach nur ein paar Tipps, oder Ratschläge mit auf den Weg geben, wie ihr mit Trauer umgehen könnt.
Ich verspreche euch nicht, dass es dadurch leichter wird, oder ihr schneller wieder froh werdet. Es geht einfach nur um das Wort umgehen. Denn auch vor Trauer kann man weglaufen, oder sie ignorieren. Hier sind also einige Wege, wie ihr mit dem Gefühl umgehen könnt.


1. Sei du selbst. Gar nicht so einfach. Machen wir uns nichts vor. Auch beim Thema Trauern gibt es ein, von der Gesellschaft, vorgegebenes Bild. Aber dem musst du gar nicht entsprechen. Wenn eine geliebte Person von dir gegangen ist, dann sollte es dir ganz egal sein, was andere denken, wie du dich verhalten solltest. Mach das, was dir gut tut. Wenn du eine Stunde unter Dusche weinen möchtest, dann tu das. Wenn du nicht in der Öffentlichkeit weinen möchtest, dann lass es. Möchtest du deine Trauer öffentlich machen, dann fühl dich frei.

2. Szenenwechsel. Ich habe gemerkt, dass es mir unheimlich gut getan hat, den Ort komplett zu wechseln. Im Dezember bin ich nach Berlin gefahren, zu einer Freundin. Ein Ort, mit dem ich nur positive Erinnerungen verbinde. Dort erinnerte mich nichts an die verlorene Person. Und so hart das auch klingen mag, das war genau das Richtige. Ein paar Tage raus sein, einfach weg. Ich bin nicht vor meiner Trauer weggelaufen, ich habe eine Pause gemacht.


3. Schreiben. Vielleicht bist du nicht der große Schreiber, trotzdem würde ich es dir, in diesem Fall, empfehlen. Mir ist aufgefallen, dass man (oder ich) ganz schön schnell vergisst. Was war noch mal das Lieblingsessen? Die schönste Erinnerung, oder die komischste Eigenart? Schreibe alles auf, was du von der geliebten Person nicht vergessen möchtest. Und sollte es eine noch so kleine Sache sein. Sollte etwas noch ungesagt sein, kann es auch sehr helfen einen Brief an die Person zu schreiben.

4. Steh zu deinen Gefühlen. Die Zeit heilt alle Wunden. Was aber ist eine angemessen Zeitspanne zu trauern und wer bestimmt sie? Sind zwei Monate zu lang, oder zu kurz? Es ist doch ganz egal, wie lange wir trauern. Ich finde es wichtig darüber zu sprechen. Sollte es dir nach 6 Monaten immer noch das Herz zerreißen, wenn du dich an bestimmte Dinge, oder Situationen erinnerst, dann lass es deine Familie und Freunde wissen. Sprich mit ihnen darüber. Kommunikation ist im Bezug auf Trauer sehr wichtig, da das Thema so sensibel ist und jeder die Dinge unterschiedlich wahrnimmt.

Ich hoffe, dass ich einigen mit diesen Punkten helfen konnte. Oder die Motivation, mal anders an das Thema ran zu gehen, geben konnte. Es ist doch ein Thema, über das in der Bloggerwelt nur selten gesprochen wird. Aber das Leben ist nun mal nicht immer schön. Freuen würde es mich, wenn ihr mir in den Kommentaren eure Erfahrungen mit Trauer berichten würdet.

Essence my must haves Palette - Lidschatten & Blushes

Momentan ist in der Internet-Beauty-Community ganz schön was los. Nicht nur die News über das, deutlich vergrößerte, neue Alverde Sortiment haben für große Freude gesorgt. Auch die neuen my must heves Paletten von Essence werden mit Spannung erwartet. Ich muss zugeben, dass ich schon lange nicht mehr so gespannt, auf neue Produkte war, wie dieser Tage. Gestern habe ich die Paletten von Essence in meinem dm entdeckt und zwei Lidschatten, sowie zwei Blushes mitgenommen. Es gibt aber auch noch, Highlighter, Bronzer, Puder und Lippenprodukte.

Blush und Lidschatten Essence my must haves

Die Vorstellung eine individuelle Palette in der Drogerie zu finden hat mich wirklich wieder ins Schwärmen gebracht. Das Essence außerdem noch Lippenprodukte, Bronzer, etc. für die Palette anbietet finde ich genial. Die Auswahl ist groß und auch in kleinen dm-Märken zu finden. Trotzdem sind, meiner Meinung nach, viele Lidschattenfarben dabei, die sich Essence hätte sparen sollen. Ich meine die Blau- und Violetttöne. Aber das ist nur mein Geschmack. Ich hoffe, dass Essence in zukünftigen LE's neue Refill-Farben heraus bringen wird. 

Lidschatten peach-party stay in coral bay Blush rosy glow cosy rosy

Ein Refill kostet 1,49 € und ist somit wirklich erschwinglich. Ich habe mir zwei Blushes mitgenommen, da ich momentan eine echte Schwäche für Rouge habe. Außerdem noch zwei Lidschatten in den Farben 08 peach-party! und 11 stay in coral bay. Diese haben mich einfach am meisten interessiert. Da ich genügend braune Farben für die Lidfalte habe. Highlighter und Bronzer waren einfach nicht meine Farben. Und bei den Lippenpudern war ich zu skeptisch. Habt ihr euch eines davon gekauft? Vom ersten Swatch finde ich die Lidschatten und die Blushes in den Farben 03 rosy glow und 02 cosy rosy wirklich schön, wobei der Lidschatten 11 stay in coral bay lange nicht so schön buttrig ist wie 08 peach-party!. Er krümelt auch ein wenig.
Die Produkte werden nächste Woche im Alltag getestet und ich bin gespannt, wie sie sich schlagen werden. Was haltet ihr von den Produkten? Welche Farben habt ihr euch gekauft?


Das Schmucklabel paù.bijoux aus Frankfurt stellt sich vor - Nachhaltigkeit - Hot Spots in Frankfurt

Heute möchte ich euch gerne ein Schmucklabel vorstellen. Die liebe Roxanne, hat mich angeschrieben und gefragt, ob sie mir eine Kette schicken darf. Sie hat ein kleines Atelier in Frankfurt. Dort bastelt sie an ihrem Schmuck und graviert jedes Teil, liebevoll per Hand. Ich habe mich sehr über meine Kette gefreut (mit unserem Hochzeitstag), die ihr auf Instagram schon sehen konntet. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, Roxanne ein paar Fragen zur ihrer Arbeit und zum Thema Nachhaltigkeit zu stellen.



Wie kamst du darauf dein Label zu gründen?
Ich hatte gerade den Bachelor in der Tasche und eine Zeit lang im ersten Job hinter mir, da kam mir immer öfter der Gedanke, wie traumhaft es wäre, wenn man selbstbestimmt und frei leben und arbeiten könnte. Vorher war mir das nie so bewusst, wie wichtig das für mein persönliches Glück ist. Ich dachte immer: „zack, Studium, zack Job, zack Karriere“, plötzlich wollte ich aber etwas ganz anderes…So kam ich auf die Idee, als Experiment, das Projekt „Selbstständigkeit“ zu starten. 


Was war die schwierigste Herausforderung dabei?
Nach einem halben Jahr mit paù*bijoux habe ich meinen Master angefangen, daher hatte ich von Beginn an, die Herausforderung, ein stetig wachsendes Label parallel zum Studium zu führen. Irgendwie war das aber auch schön, ich konnte immer zwischen den verschiedenen Aufgaben wechseln, wenn ich keine Lust auf Lernen hatte, habe ich einfach neue Ideen für paù entwickelt. Oder umgekehrt...


Warum ist dir Nachhaltigkeit wichtig?
Ich finde Nachhaltigkeit ist der Schlüssel zu einem „guten“ Leben. Jeder interpretiert das vielleicht auch anders, für mich bedeutet es, verantwortungsvoll mit den verschiedenen Ressourcen umzugehen. Damit meine ich nicht nur Materialien im Sinne des Umweltschutzes, sondern auch Qualiät, Lebenszeit und Genuss. In meinem Architekturstudium bedeutet Nachhaltigkeit auch, manche Moden (zB. den Wärmedämm-Wahn) in Frage zu stellen und sich auf alte und langlebige Werte und Materialien zu besinnen. Das habe ich übrigens auch als einer der Leitsätze für paù*bijoux übernommen und bin immer auf der Suche nach tollen, langlebigen Materialien für den Schmuck, aber auch zB. für das Packaging.


Wie lebst du Nachhaltigkeit in deinem Alltag?
Gerade in letzter Zeit beschäftige ich mich viel mit meinem Lebenswandel. Ich lebe zwar schon lange verantwortungsbewusst was die klassischen Dinge wie gute Lebensmittel, ökologischer Fußabdruck usw. angeht. In Zukunft will ich aber auch mein restliches Konsumverhalten etwas bewusster beobachten. Mit was verbringe ich meine Freizeit? Ist ein Spaziergang nicht nachhaltiger, als eine Serie im TV? 


Dein Hotspot in Frankfurt?
Eigentlich zwei Viertel mit vieeeelen Hotspots: Das gemütliche Nordend mit den vielen, kleinen Cafés und Lädchen und als Kontrast dazu das pulsierende Bahnhofsviertel mit tollen Bars und dem Flair von 1000 und einer Nacht.


Welche Zukunftspläne hast du für dein Label?
Ich wünsche mir weiterhin, dass das Label wächst und gedeiht und noch viele tolle Kollektionen und Ideen umgesetzt werden können. Für das nächste Jahr stehen aber ein paar ganz neue Projekte in den Startlöchern, ich bin schon sehr gespannt, welche der Dinge, die in meinem Kopf so rumfliegen, ich dann auch realisieren kann.


Ich trage meine Kette jeden Tag und finde sie wunderschön. Auch die Qualität ist super. Roxanne ist so nett, dass ich euch ihr kleines Label einfach zeigen musste. 


Meine aktuelle Bücherliste - Dystopien, Krimi, theologische Literatur, Sachbuch und ein historischer Roman

Es soll ja Menschen geben, die mehr als fünf Bücher im Monat lesen können. Ich weiß nicht wie sie das machen, aber ich würde es auch gerne können. Obwohl ich das Lesen liebe, bekomme ich es doch nur selten auf die Reihe, mich mit einem Buch auf meinem Sofa zu entspannen. Trotzdem habe ich einige Bücher auf meiner Liste, die ich nach und nach lesen möchte. Dabei handelt es sich um ganz unterschiedliche Genre.

Krimi, Theologie, Sachbuch, Dystopie, Roman

Momentan lese ich Dystopien besonders gerne. Gut, dass ich zu meinem Geburtstag gleich zwei neue bekommen habe. Zum einen "Schöne neue Welt" und "Wir". Beide hören sich sehr spannend an. 
Zu Weihnachten bekam ich auch einen Krimi, der in meiner Heimatstadt spielt. Krimis lese ich gerne. Dabei kann ich mich gut entspannen. Ich bin gespannt, welche Orte in dem Buch "Schatten Staub" verarbeitet wurden.
Ebenfalls zum Geburtstag habe ich einen historischen Roman bekommen. "Die steinerne Schlange" hört sich spannend an. Es spielt zu der Zeit der Römer. Früher mochte ich historische Romane sehr gerne, ich habe aber schon längere Zeit keinen mehr gelesen. Deshalb bin ich neugierig, wie mir das Buch von Iny Lorentz gefallen wird.
Theologische Literatur musste ich jetzt auch endlich mal auf meine Liste setzen! Es wurden gleich drei Bücher. "Auf der suche nach dem historischen Jesus", "Glaube ist kein Gefühl" und "Ganz schön fairrückt". Drei spannende Themen, mit denen ich mich unbedingt auseinandersetzen möchte.
"Die Massenpsychologie des Faschismus", hat meine Freundin in einem Antiquariat in Berlin gefunden. Normalerweise lese ich solche Bücher nicht, aber das hat sich so interessant angehört, dass ich mich riesig gefreut habe, als sie es mir geschenkt hat.

Nachhaltigkeit aus der Sicht der Bibel

Wahrscheinlich werde ich eine Ewigkeit brauchen um all diese Bücher zu lesen. Dabei möchte ich aber meine Zahl vom letzten Jahr toppen. Welche Bücher stehen gerade auf eurer Leseliste? Und wie schnell lest ihr? Mehrere Bücher im Monat, oder doch eher schleppend, so wie ich? Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich wie ich schneller lesen kann? Dann schreibt sie doch in die Kommentare.



Capsule Wardrobe - Was ist das? Brauche ich das? Wie starte ich?

Ich kann mich nicht erinnern, dass ich schon ein mal mit dem Inhalt meines Kleiderschranks rund um zufrieden war. Jeden Morgen stellte ich mir verzweifelt die Frage, "Was soll ich anziehen?!". Genug Auswahl war da. Die meisten teile gefielen mir nur nicht. Der Frustkauf hing neben dem Teil, dass ich schon seit 5 Jahren nicht mehr getragen hatte. Als logische Konsequenz half nur ausmisten. Im letzten Jahr habe ich meinen Kleiderschrank gut drei mal ausgemistet. Klamotten auf dem Flohmarkt verkauft, gespendet oder meiner Schwester geschenkt. Das tat immer so richtig gut. Weniger ist mehr. Das habe ich in Bezug auf Kleidung letztes Jahr erkannt. Als ich mich immer mehr mit Fair Fashion beschäftigte, stieß ich auf das Konzept der Capsule Wardrobe. 

Minimalistische Gaderobe

Was ist eine Capsule Wardrobe?


Bei einer Capsule Wardrobe handelt es sich im Groben um eine "Minimalistische Garderobe". Das Konzept teilt das Jahr in Saisons ein. pro Saison wird eine bestimmte Anzahl, der Kleidungsstücke die man besitzt, ausgewählt. Die anderen werden in Kisten verstaut. In der entsprechenden Saison kleidet man sich also nur mit den ausgewählten Teilen. Unterwäsche, Socken, Loungewear und Sportkleidung werden nicht mitgezählt.

Deine Capsule Wardrobe


Ein bewehrtes Konzept ist die 3 x 33 Capsule Wardrobe. Dabei werden jeweils 33 Kleidungstücke für 3 Monate kombiniert und getragen. Da ich aber keine 33 Teile zusammenbekommen habe und meine Garderobe nach Gefühl bzw. Nach Jahreszeit und Wetter ändern möchte ist das nichts für mich. Erfinde einfach deine eignen "Regeln". Meine Capsule Wardrobe besteht momentan aus 25 Kleidungsstücken. Vier Hosen. Ein Kleid. Drei Cardigans. Eine dünne Bomberjacke. Sechs Pullover. Fünf Longsleeves (manche zum Layern). Eine Bluse. Und vier T-Shirts.  Accessoires, Taschen, Jacken und Schuhe zähle ich nicht mit. Manche machen das. Da ich aber, im Winter, immer nur zwischen zwei paar Schuhen und Jacken wechsle zähle ich sie nicht mit. Ich trage täglich die selbe Kette und trage jeden Tag meinen Rucksack. Nur selten wechsle ich zu einer kleinen Tasche.

Und warum soll ich das machen?


Wenn du oft frustriert bist und nicht weißt was du anziehen sollst. Dann könnte das genau dein Konzept sein! Wenn du dich für Minimalismus, Nachhaltigkeit und bewussten Konsum interessiert, dann erst recht! So kannst du, die Sachen die du besitzt endlich richtig nutzen, hast weniger Stress und fühlst dich nicht so erschlagen. Solltest du deine Capsule Wardrobe mit einem Kauf-Verbot kombinieren kannst du dir darüber Gedanken machen, welche Teile du wirklich brauchst/möchtest und diese dann bewusst kaufen. Eine Capsule Wardrobe kann die helfen deinen Stil zu finden und enspannter mit Kleidung umzugehen. 

Wie soll ich starten?


Mir hat es total geholfen ein Pinterestboard anzulegen. Dort pinne ich wirklich nur die Teile die mir zu 100 % gefallen. Und siehe da, plötzlich viel es mir wie Schuppen von den Augen! Dort konnte ich meinen eigenen Stil ganz klar sehen. Daran halte ich mich nun. Denn auch, wenn ich das ein oder andere Trendteil toll finde, oder den Stil von anderen, trage fühle ich mich doch in meinem Stil am wohlsten und das ist doch das, was wir am Ende wirklich tragen. Mein Pinterestboard findest du hier.